"Alexandra - Illusionen"

Vorstellung am 12.07.2015 in Würzburg (Rathaus, Efeuhof)

Bericht: Thomas Stoye
Fotos: Copyright 2015 Thomas Stoye, Winfried Irmler

Am 12.07.2015 besuchte ich zusammen mit Winfried Irmler und Johanna Ernst die Vorstellung "Alexandra - Illusionen" mit Marion Neuendorf (Gesang) und Kai Müller (Piano).
Bei der Premiere des Stückes im November 2014 war ich nicht dabei, da ich bei Udo Jürgens letztem Konzert in Hamburg war.
Ich hatte damals zwar den Bericht von Jürgen Schlickeisen und Winfried Irmler gelesen, ihn mir aber bewusst vor der Veranstaltung nicht noch einmal angeschaut.
Ich möchte doch noch einige Eindrücke wiedergeben; der Veranstaltungsort war ja ein anderer als bei der Premiere.
Ich hatte mit Marion Neuendorf vorher Kontakt aufgenommen, so dass sie wusste, dass ich aus Hamburg anreiste.
Der Efeuhof liegt sehr urig im Innenhof des Würzburger Rathauses. Nach meiner Ankunft dort wurde ich kurze Zeit später herzlichst begrüßt von Marion Neuendorf. Winfried Irmler kannte sie ja schon etwas.
Leider hatten wir Pech mit dem Wetter: Es zog ein Gewitter auf. Kurzerhand wurde umgebaut und die Bühne nach drinnen verlegt. Für uns deutlich von Vorteil, wir waren nun ganz nah an der Bühne.
Ich war gespannt, was mich erwarten würde.
Marion Neuendorf verzichtet ja ganz bewusst darauf, sich mit Alexandras Biografie zu beschäftigen; ihre Musik und Texte stehen für sie im Vordergrund, und das macht das Stück wunderbar und einzigartig.

Thomas vor dem Theater Marion Neuendorf

Trotzdem erfährt man auch auf diese Weise viel über Alexandra. Die Interpretin hat ihren eigenden Stil dabei, und das ist hochinteressant.
Sie hat eine wunderbare, sehr variantenreiche Stimme, die ich nicht erwartet hatte und die mich äußerst positiv überrascht hat.
Ihre Darstellung und ihre Mimik ist sehr vielseitig: Lachen, Schmunzeln, ernsthaft, böse, herzlich oder schüchtern.
Bemerkenswert und nicht selbstverständlich fand ich, dass Marion Neuendorf und Kai Müller sehr gut auf die Stimmung des Publikums reagieren und traumhaft zusammenspielen.
Der ruhige und bescheidene Kai Müller am Piano gehört für mich zu den besten seines Faches.

Marion Neuendorf Marion Neuendorf und Kai Müller

Marion Neuendorf singt eine Vielzahl von Alexandras Liedern und beendet die Vorstellung mit "Der große Clown geht heim".
Danach standen uns beide Künstler noch für interessante Gespräche zur Verfügung und für ein Gruppenfoto. Die Gespräche mit Marion Neuendorf fand ich sehr berührend, herzlich und hochinteressant.

Thomas Stoye, Marion Neuendorf, Johanna Ernst und Winfried Irmler
Thomas Stoye, Marion Neuendorf, Johanna Ernst und Winfried Irmler

Inzwischen ist auch eine CD in Arbeit, worüber wir uns sehr gefreut haben.
Auf Marion Neuendorfs Youtubekanal gibt es Ausschnitte ihres Programmes zu sehen.
Weitere Vorstellungen sind in Planung, wahrscheinlich auch in Norddeutschland, wie ich als Nordlicht erfreut hörte!

Zurück

Share