Bericht zum Duo Titz/Lewandowski

Alexandra, die Frau mit der dunklen markanten Stimme - jeder erinnert sich gern, und die meisten haben ihr bekanntestes Lied "Mein Freund, der Baum" sofort im Ohr. Auch lange nach Alexandras tragischem Autounfall 1969 existiert immer noch eine treue Fangemeinde um die Schlagersängerin, oder besser gesagt: Liedermacherin. Denn als solche stellt sie die Kölner Sängerin Karin Rose Titz ihrem Publikum einen Abend lang vor: in Begleitung des Musikers Gerhard Lewandowski bringt sie uns Alexandra wieder nah. Auch jenen, die mit Alexandra, ihrer Zeit und ihren Liedern nicht vertraut sind, gewährt Karin Rose Titz spielend den Zugang zum Kosmos Alexandra und vermag sie neu für diese Künstlerin zu begeistern. Das Publikum mitten ins Herz zu treffen - so wie es den Liedern der nur 27 Jahre alt gewordenen Alexandra nachgesagt wurde – das gelingt auch Karin Rose Titz, die selbst schon von Kindheit an bekennender Alexandra-Fan ist. So ist ihre und Lewandowskis Interpretation der Lieder von einer so persönlichen Auseinandersetzung durchdrungen, dass die Lieder teils neue Aspekte erfahren oder aber faszinierend nah am Original bleiben, ohne Authentizität einzubüßen. Dies ist auch der Stimme von Karin Rose Titz gedankt, die der Alexandras verblüffend ähnlich ist. Momente der Gerührtheit und Tiefe werden an diesem Abend immer wieder durch heitere Moderationen und Anekdoten aufgelockert. Dabei kommt ihr komisches Talent, das sie schon als Kabarettistin unter Beweis gestellt hat, der allgemeinen Stimmung im Saal sehr zugute. So gibt Karin Rose Titz in dieser Revue nicht nur die Geschichte ihrer eigenen persönlichen Bindung zur Liedermacherin Alexandra und ihrem Werk preis, einfühlsam erzählt sie auch deren Lebensgeschichte und unternimmt im Dialog mit ihrem Spielpartner Gerhard Lewandowski eine amüsante kleine Zeitreise in die 60er Jahre. So rundet sich der Abend zu einer Alexandra-Revue für Fans und solche, die es noch werden wollen. In jedem Fall bietet er gelungene Unterhaltung auf hohem Niveau.


Flyer Karin Rose Titz / Gerhard Lewandowski

 


Hier noch ein kleiner Abschlussbericht über den Auftritt von Karin Rose Titz und Gerhard Lewandowski im Domforum am Dom zu Köln am 24.04.2008 aus der Feder von Karin Rose Titz selbst.
---------------------------------------------------------------------
Stella Ahangi, auch eine uns gut bekannte Chansoniere aus Köln, war bei dem Auftritt zugegen und hatte sich sehr positiv geäußert.
---------------------------------------------------------------------
Karin Rose schreibt:
Ich habe mich sehr über Stellas Besuch und ihr Interesse an unserem Programm gefreut. Das Domforum war mit 120 Zuschauern gut gefüllt, denen es wohl sehr gut gefallen hat, jedenfalls ging das Publikum sehr mit. Freunde von mir, die das Programm schon zum dritten Mal sahen, fanden es besonders berührend. (Man selbst kriegt das ja nicht immer so mit. Es liegt natürlich auch an der jeweiligen Tagesverfassung der Person.) Frau Kassen, die große alte Dame des Senftöpfchen-Theaters in Köln, saß, als geladene Gästin, in der 1. Reihe. Ihr gefielen das Programm, die Stimme und die Präsentation sehr.
Alles in allem ein gelungener Nachmittag. Ich freue mich immer und finde es sehr berührend, wenn Leute sich nach einem Konzert, ebenfalls berührt, persönlich bei mir bedanken, Alexandra Lieder kaufen möchten, die ich gesungen habe... Eine Dame hat sogar ans WDR geschrieben und darum gebeten, das Alexandra-Programm zu senden.
Ich kann nur sagen, ich danke meinen Fans, auch mir macht es einen Riesenspaß, ich genieße jede Alexandra-Zeile, die ich singe und jedes Wort, das ich spreche. Ich freue mich auf die weiteren Auftritte :-)))

Share