Irmtraud Kaul


"Liedinterpretationen"
 
Bild unten mit Genehmigung der Künstlerin.

Irmtraud Kaul



Eine kurze Vita über die Künstlerin

Schon seit meiner Kindheit fühle ich mich der Musik und dem sich dazu auch textlich auszudrücken sehr verbunden. Mit 9 Jahren erlernte ich das Akkordeon spielen und sang in einem Kirchenkinderchor. Im Alter von 12 Jahren begann der Wunsch in mir zu keimen, Texte zu schreiben, zu komponieren und zu singen. Durch den plötzlichen Tod meines damaligen Vorbildes "Alexandra" und familiäre Umständen konnte ich mein Vorhaben nicht weiter verfolgen, habe aber diesen Traum nie vergessen.
----------------------------------------------
Nach 30 Jahren fand ich durch das Spielen mit dem Keyboard wieder zur Musik zurück. Mit diesem Instrument konnte ich meine Vorstellungen, selbst zu komponieren und Gefühle in Musik auszudrücken, nun umsetzen. Parallel dazu habe ich Schauspiel- und Gesangs-Unterricht genommen und erweitere meine Möglichkeiten im Moment noch mit Gitarre und Klavier.
----------------------------------------------
Wenn Träume, Gedanken und Ideen sichtbar werden, wird man mit seinem Tun und Handeln Eins. Die Ideen zu meinen Liedern entstanden aus Stimmungen heraus, in denen ich mich befand.
----------------------------------------------
Die Texte handeln von Liebe, Gefühlen und schildern auch die kleinen und größeren Probleme des Lebens. Meine musikalische Vorliebe liegt nach wie vor bei melancholischen Liedern, Balladen und Chansons.

Zurück

Share