Hommage an Alexandra

Bericht: Gabriela Ortwein
Foto: Copyright Â©2022 Sabine Strzeletzki

Am 20. Mai fand im Saal des Hohkeppeler Hofs in Lindlar eine Veranstaltung des Vereins
„Alexandra-Freunde e. V.“ statt. Die 1969 tödlich verunglückte Sängerin wäre am 19. Mai 80 Jahre alt geworden.

Ihr zu Ehren gab es ein Konzert mit der Berliner Interpretin Suzanna Meier. Die begabte Sängerin tritt aktuell in Berlin mit einem Programm auf, in dem sie Lieder ALEXANDRAS darbietet.
(Vielen Dank an Thomas Stoye für sein Engagement, das den Auftritt von Suzanna mit ihrer Band bei uns ermöglicht hat).
Trotz des angekĂĽndigten Unwetters hatte sich ein interessiertes Publikum eingefunden. Suzanna gelang es in kĂĽrzester Zeit, das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Mit ihrer tiefen, gefĂĽhlvollen und ausdrucksstarken Stimme brachte sie Alexandra wĂĽrdevoll in Erinnerung.
Ihre Musiker Valerij Pysarenko (Gitarre) und Vladyslav Urbanski (Akkordeon) unterstĂĽtzten sie mal gefĂĽhlvoll, mal sehr temperamentvoll, sowohl begleitend als auch mit Instrumentaltiteln.
Im zweiten Teil waren die zwei Musiker und Sängerin Suzanna in Höchstform und rissen das Publikum zu frenetischem Beifall hin. Den Höhepunkt erreichte der Abend, als Suzanna ihren Lieblingstitel „Was ist das Ziel?“ vortrug und dabei Alexandra in nichts nachstand.

Suzanna singt Alexandra, begleitet von V. Pysarenko und V. Urbanski
Suzanna singt Alexandra, begleitet von V. Pysarenko und V. Urbanski.

Der gelungene Abend wurde dadurch abgerundet, dass im Vorspann je ein Video von Peter Orloff und Salvatore Adamo gezeigt wurde, das beide Weggefährten Alexandras exklusiv für diese Veranstaltung aufgenommen hatten. Mit Respekt und positiven Worten berichten hier beide Künstler von ihren Erinnerungen an Alexandra.

Und als weiteres Highlight konnte Alexandras Sohn Alexander, der in den USA lebt, per Telefon zugeschaltet werden.

Alles in allem eine gelungene Ehrung der mit 27 Jahren viel zu früh verstorbenen Sängerin, deren Lieder „Zigeunerjunge“, „Mein Freund der Baum“ oder „Sehnsucht“ noch heute gespielt werden.

ZurĂĽck